Unsere Tipps für eine tolle Hochzeit bei Regenwetter

In den Vorgesprächen mit unseren Brautpaaren bekommen wir immer wieder die Fragen gestellt:
“Und was machen wir, wenn es regnet?”

Diese Sorge können wir natürlich gut verstehen. Wenn man seinen schönsten Tag plant, stellt man sich diesen natürlich bei schönstem Wetter vor und nicht mit von Regen durchnässter Kleidung. Aber das Wetter ist leider (oder vielleicht auch zum Glück) der Punkt in der Hochzeitsplanung, den ihr weder beeinflussen noch zu 100 % vorhersehen könnt.

Trotzdem: Lasst euch nicht verrückt machen! Auch wenn es an eurem Hochzeitstag regnen sollte, wird dieser Tag wunderschön und unvergesslich werden, denn es ist EUER TAG!

Einen Regenschauer kann es immer geben, egal welchen Monat ihr für eure Hochzeit auswählt. Doch wenn ihr darauf vorbereitet und ein kleines Bisschen flexibel seid, ist es nur halb so schlimm!

Inzwischen können wir euch viele Geschichten über Hochzeiten mit Regen erzählen

Zum Beispiel diese:
Eine Hochzeit im Juni, standesamtliche Trauung, anschließend war das Brautpaar-Shooting am nahegelegenen Strand geplant, während die Gäste auf der Terrasse der Feierlocation mit Leckereien versorgt werden sollten.
Das Wetter hatte jedoch einen anderen Plan: Es schüttete wie aus Eimern, als das Paar aus dem Standesamt kam. Brautpaar-Shooting am Strand bei dem Wetter? Gäste auf der Terrasse? Keine Chance.
Also wurde kurzer Hand der Sektempfang vorgezogen und im Saal des Hotels abgehalten. Kaum hatte sich der Regen verzogen, ging es mit dem Brautpaar an den Strand, um die Fotos nachzuholen.
Und “Dank” des Wetters war der Strand auch noch menschenleer – ein super Nebeneffekt des Regens.

Noch eine Geschichte:

Die Hochzeit von Rebekka & Lukas im Juni 2020

Es regnete vor, während und nach der standesamtlichen Trauung am Strand. Es regnete nicht nur, es stürmte und ein Gewitter zog über uns hinweg. Die Nebengeräusche des Wetters waren zum Teil so laut, dass der Standesbeamte kaum zu verstehen war. Das Prasseln des Regens auf die Pagode, unter der die Trauung stattfand, übertönte fast alles.
Der anschließende Programmpunkt “Kaffee & Kuchen” fand ebenfalls statt im Freien unter einem Zelt vor dem Tatort Hawaii statt. Doch dann, gerade, als wir einen Ersatzplan für die Brautpaar-Fotos geschmiedet hatten, verzogen sich die Regenwolken.

Wie man auf den Bildern sehen kann, sind die Beiden bereits nass zur Trauung eingetroffen, dennoch ist dieser Tag für sie einfach nur perfekt gewesen!

Die ganze Geschichte von Rebecca & Lukas könnt ihr hier anschauen.


Regenschirme können auch bei Gruppenfotos prima eingesetzt werden. Wenn man vorher darauf vorbereitet ist, so wie diese kleine Gesellschaft hier, und sich passende Schirme (dunkelblau mit weißen Ankern) besorgt, sieht es sogar richtig toll aus!

Hier kommen unsere Tipps für schlechtes Wetter


TIPP 1: SEID VORBEREITET!

Egal, welchen Monat ihr als Hochzeitsmonat wählt, von einem Regenguss bleibt man leider nie zu 100 % verschont. Überlegt euch rechtzeitig einen Plan B für alles, das an eurem Hochzeitstag draußen stattfinden soll.
Kann die Terrasse für den Empfang evtl. überdacht werden (z. B. durch Zelte oder Pavillons)?
Kann die Feierlocation schon früher genutzt werden? Statt die Gratulationen und den Sektempfangs direkt nach der Kirche / der standesamtlichen Trauung abzuhalten, könnt ihr direkt zur Feierlocation fahren und dort die Glückwünsche eurer Gäste in Empfang nehmen.

Wenn es nötig sein sollte, die Feier wegen des Wetters umzuplanen, vergesst nicht, auch eure anderen Dienstleister wie Floristen und DJ zu informieren.

TIPP 2: SO WIRD DIE FEIER AUCH DRAUSSEN KUSCHELIG

Wenn ihr die Feier mit Zelten oder Pavillons ausstatten möchtet, denkt daran, dass es abends kalt werden könnte. In diesem Fall helfen Heizstrahler und/oder Wärmelampen sowie Decken, damit eure Gäste nicht frieren.

TIPP 3: WASSERFESTES MAKE-UP

Dies hilft nicht nur bei Regenwetter sondern ist auch gut bei Freudentränen 😉
Besprecht schon im Voraus mit eurer Frisörin eine “Schlechtwetter-Alternative” für die Frisur. Vor allem der Wind kann einer kunstvollen Brautfrisur schwer zusetzen!

TIPP 4: SCHÖNE SCHIRME FÜR DEN NOTFALL

Besorgt euch schöne Regenschirme! Amazon bietet z. B. eine großes Auswahl und liefert meistens schon am nächsten Tag. Durchsichtige Schirme oder ein weißer Schirm in Herzform sehen auf Bildern richtig toll aus.
Bitte achtet bei der Auswahl darauf, dass der Schirm farblich zum Kleid passen sollte (wenn es kein weißes Kleid ist, sollte auch der Regenschirm nicht weiß sein). Sehr kräftige Farben spiegeln sich in den Gesichtern wieder.
Bitte verzichtet auf schwarze Schirme (dies sieht sehr nach Beerdigung aus) oder welche mit Werbeaufdruck.

TIPP 5: DAS BRAUTPAAR-SHOOTING

Solange es nicht wie verrückt schüttet, darf das Brautpaar-Shooting von uns aus trotzdem gern draußen stattfinden. Regenbilder haben ihren ganz eigenen Charme und dunkle Wolken am Himmel sehen oft viel interessanter aus, als ein blauer bzw. grauer Himmel.
Es gibt viele kreative Ideen, um den Regen ins Shooting mit einzubauen und dabei einigermaßen trocken zu bleiben. Unter Bäumen, Brücken, Dachüberständen oder Pavillons in Parks ist man recht gut vor Regen geschützt. Sollte es nur leicht nieselt, sind oftmals auch ein paar Bilder ohne Schirm möglich.
Auch die Regentropfen auf eurem Hochzeitsauto kann man prima mit einbeziehen. Entweder ein Bild von euch durch die regennasse Scheibe hindurch oder ein interessantes Ringbild zwischen den Tropfen auf dem Autolack.


TIPP 6: BARFUSS ODER IN GUMMISTIEFELN

Tanzt barfuß im Regen oder tragt als witzige Accessoires Gummistiefel zu eurer Hochzeitskleidung.

TIPP 7: KLEINE HELFERLEIN

Packt euch ein Tuch ein, um Schuhe nach dem Shooting schnell wieder sauber polieren zu können.
Ein Handtuch hilft beim Brautpaar-Shooting, um nasse Sitzgelegenheiten wie Bänke o. ä. schnell zu trocknen und zu säubern.
Sicherheitsnadeln sind hilfreich bei Wind, damit die Ecken des Sakkos nicht auseinander geweht werden.

Zusätzlicher Tipp (nicht nur für schlechtes Wetter geeignet):
Plant nach dem Brautpaar-Shooting noch ein kleines Zeitfester mit ein, damit ihr Gelegenheit habt, Frisur und Kleidung zu richten, das Make-up aufzufrischen und einmal kurz durchzuatmen.

TIPP 8: INDOOR-ALTERNATIVEN

Wir machen uns gemeinsam mit euch Gedanken um eine passende Indoor-Alternative. Vielleicht bietet sich in eurem Standesamt die Möglichkeit, dort ein paar Bilder zu machen. Einige Standesämter haben tolle Eingangsbereiche. Die Außenstellen der Standesämter wie z. B. das Gut Bothkamp oder das Schloss Hagen in Probsteierhagen haben wunderschöne Innenräume.
Weitere Alternativen wären vielleicht eine tolle alte Scheune, eine Halle mit großen Fensterflächen, ein cooles Parkdeck, eine Gärtnerei oder die Räumlichkeiten eures Hotels.
Und sollte es später doch noch mal aufhören zu regnen, fotografieren wir einfach dann noch mal für ein paar Minuten an eurer Feierlocation.

TIPP 9: AFTER WEDDING SHOOTING

Sollte es ganz schlimm kommen, dann können wir uns während eures Hochzeitstages immer noch kurz abstimmen und kurzfristig ein After Wedding Shooting planen.

TIPP 10: Macht euch um uns keine Sorgen!

Wir sind für Regen ausgerüstet und können mit jedem Wetter umgehen. Und selbst wenn wir anschliessend durchnässt sind, ist das nicht weiter schlimm. Wir trocknen wieder 😉
Wir wissen, wie mit der Situation umzugehen ist und wie trotz Regen bezaubernde Hochzeitsbilder entstehen.
Unsere Kameras können ein bisschen Regen vertragen. Im Zweifelsfall bekommen sie ein “Regenmäntelchen” übergezogen.

Habt ihr noch Fragen zum Thema “schlechtes Wetter am Hochzeitstag”? Dann schreibt uns gern!