Wir freuen uns, dass wir euch die Hochzeit von Ute & Hartwig zeigen können. Endlich durften wir mal auf einer Nordseeinsel eine Hochzeit begleiten! Es war die erste Hochzeit für uns in diesem Jahr und “Dank” Corona war lange Zeit nicht klar, ob eine Anreise auf die Insel überhaupt möglich sein würde.

Ute und Hartwig leben in Bayern und hatten ihre Hochzeit auf der Insel bereits vor Corona geplant. Ganz allein, nur sie Beide im Leuchtturm von Pellworm. Geheimmission Hochzeit, sozusagen. Als Corona kam und der Lock down beschlossen wurde, war nicht klar, ob die Beiden ihren geheimen Hochzeitsplan im Norden von Deutschland umsetzen können. Es folgten viele Emails und Telefonate, in denen wir mit ihnen gebangt und gehofft haben, dass ihr großer Tag wie geplant stattfinden kann.

Mitte Mai konnten wir endlich aufatmen. Auch die Inseln wurden wieder für den Tourismus freigegeben und die Hochzeit konnte stattfinden – mit einer kleinen Einschränkung: Trauungen im Leuchtturm Pellworm finden im Jahr 2020 überhaupt nicht mehr statt 🙁
Stattdessen wurde die Trauung in den Rungholtturm verlegt, der auf dem Steg des Fähranlegers der Insel vorgelagert ist.

Obwohl wir aufgrund der Entfernung – zwischen Bayern und Schleswig-Holstein sind ja doch ein paar Kilometer dazwischen – keine Gelegenheit hatten, uns vorher persönlich kennenzulernen, stimmte das Gefühl bereits ab der ersten Email und wir freuten uns sehr, die Beiden an ihrem großen Tag auf der Nordseeinsel begleiten zu dürfen.

So starteten wir dann Ende Mai früh morgens um 6 Uhr, um rechtzeitig die Fähre von Nordstrand aus zu erwischen.
Am Fähranleger Pellworm wartete bereits ein Taxi auf uns, das uns zum Hotel Nordseeloge brachte, an dem uns das Brautpaar winkend auf dem Balkon erwartet. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Brötchen ging es dann auch schon für die ersten Fotos zur Alte Kirche St. Salvator, die bekannteste Sehenswürdigkeit und das Wahrzeichen der Insel

Die Trauung im Rungholt-Turm war richtig schön gemacht. Nach der standesamtlichen Zeremonie gab es noch eine friesische Zeremonie mit Brot und Salz.

Für die Brautpaar-Fotos hatten sich Ute und Hartwig richtig schöne Orte auf der Insel ausgesucht und natürlich durfte ein Besuch des Leuchtturms – zumindest von außen – oder der Liebesallee dabei auch nicht fehlen. Abschließend ging es noch in den kleinen Fischerhafen der Insel, in dem bei Ebbe die Bilder auf dem Steg entstanden sind.

Mit einem Haufen Bilder im Gepäck. wunderschönen Eindrücken dieser tollen Insel und einem großartigen Tag mit lieben Menschen haben wir dann mit der Fähre die Rückreise angetreten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ute & Hartwig, dass wir an ihrem besonderen Tag dabei sein durften. Es war uns eine große Ehre!